Magenfreundliches auf dem Weihnachtsmarkt

Zwei Frauen begutachten die Auslage eines Stands auf dem WeihnachtsmarktAlle Jahre wieder bringt die Weihnachtszeit jede Menge Stress für den Magen und die Verdauung mit sich. All die süßen Leckereien, die Currywurst und Feuerzangenbowle auf dem Weihnachtsmarkt – kaum ein Monat setzt den Verdauungsorganen so zu wie der Dezember. Wir verraten Ihnen gesündere Alternativen zu den süßen und fettigen Verlockungen.

Wenn die Verdauung rebelliert

Zu fett, zu süß und viel zu viel – oftmals noch gekoppelt mit Alkohol und Weihnachtsstress: Das hochsensible Verdauungssystem gerät bei dieser Fülle an seine Grenzen. Völlegefühl, Blähungen, Magenschmerzen oder auch Sodbrennen sind oftmals die Folgen. Der Speisebrei liegt stundenlang wie ein Stein im Magen. Die Bauchspeicheldrüse, verantwortlich für die Fettverdauung im Dünndarm, ist überfordert. Und die übermäßige Kalorienaufnahme macht sich allzu oft nach den Feiertagen durch überflüssige Kilos auf der Waage bemerkbar.

Lassen Sie es gar nicht so weit kommen! Besonders, wenn Sie einen empfindlichen Magen haben oder gar unter einem Reizmagen leiden, sind fett- und zuckerarme Alternativen in der Weihnachtszeit gesundheitlich die bessere und geschmacklich nicht unbedingt eine schlechte Wahl. Und vor allem: Genießen Sie jeden Bissen und jeden Schluck ganz langsam und bewusst!

Gesundes auf dem Weihnachtsmarkt

Zugegeben, wenn es kalt und windig ist, gibt es kaum etwas Schöneres als heiße und fettige oder zuckersüße Leckereien. Aber es muss ja nicht gleich immer die fett- oder zuckerreichste Variante sein:

Statt fettig lieber herzhaft

Probieren Sie statt fetttriefender Currywurst mit Zuckersoße – denn nichts anderes ist das Curryketchup meistens, doch mal über indirektem Feuer gegarten Lachs; statt der Bratwurst im Brötchen mit Senf oder Ketchup lieber das Roggenbrötchen mit dem deutlich magereren Prager Schinken. Eine Ofenkartoffel mit Sour Cream statt der Portion Pommes mit Mayo spart jede Menge Fett und ca. 400 Kalorien ein – Ihr Magen und auch Ihre Hüften werden es Ihnen danken. Und auch ein Flammkuchen ist die deutlich schlankere und fettärmere Alternative zu den in Schmalz gebackenen Kartoffelpuffern mit Apfelmus.

Zucker und Fett – eine unbekömmliche Mischung

Statt 100 Gramm gebrannter Mandel, die bei etwa 500 Kalorien liegen, schlägt die gleiche Menge heißer Maronen mit nur 200 Kalorien zu Buche – und bei deutlich weniger Zucker weniger auf den Magen. Auch wer zu Crêpe mit Apfelmus statt mit Nutella greift, kann Kalorien sparen – und auch den Fett- und Zuckergehalt ordentlich zusammenschmelzen. Apropos: Statt Schmalzkuchen vielleicht lieber mal einen Bratapfel?

Tabelle Kalorienangaben Essen Weihnachtsmarkt

Trinken Sie lieber “light”

Bei Getränken gilt gegen den gereizten Magen ganz klar: lieber keinen Alkohol. Kinderpunsch, Tee oder mal die gute alte heiße Schokolade gibt es auf jedem Weihnachtsmarkt – und wärmen Hände und Seele genauso gut wie Hochprozentiges.

Wenn es unbedingt Alkohol sein soll, sind ein Becher heißer Apfelwein, Jagertee oder ein Irish Coffee die zucker- und kalorienärmsten Alternativen – weit vor dem immerhin gewürzträchtigen Glühwein oder der Feuerzangenbowle. Der Figur und dem Magen zuliebe sollten Sie auf Lumumba und Eierpunsch mit Sahne besser verzichten.

Tabelle Kalorienangaben Getränke Weihnachtsmarkt

Tipps für einen gesunden Magen – nicht nur zur Weihnachtszeit

Mehr Informationen über magenfreundliche Ernährung und eine umfangreiche Liste mit Lebensmitteln, die Ihrem Magen gut tun, finden Sie hier: Ernährung bei einem empfindlichen Magen.

Das Team von Enzynorm® f wünscht Ihnen eine bekömmliche Adventszeit!

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.