Wissenschaftliche Literatur zu Enzynorm® f

Aktuelle Publikationen zu Enzynorm® f

Madisch A et al: Diagnose und Therapie der funktionellen Dyspepsie. Dtsch Arztebl Int 2018; 115 (13): 222-232, DOI 10.3238/arztebl.2018.0222

Hollenz M, Labenz J, Madisch A: Verdauungsenzyme beim Reizmagensyndrom: eine neue alte Therapieoption? MMW Fortschritte der Medizin 2017; 159 (S6): 23-25

Ahnert U: Magensäure? Ja, bitte! Naturheilkunde. Journal 2017; August:50-52

Karbach U: Funktionelle Dyspepsie – Enzynorm® f bessert die Beschwerden. Arzt & Wirtschaft 2017; 4: 86-87

Petersen K-U: Pepsin and Its Importance for Functional Dyspepsia: Relic, Regulator or Remedy? Dig Dis 2017; DOI: 10.1159/000481399

Fintelmann V: Funktionelle Dyspepsie – Aktualität für eine traditionelle Therapie? Naturamed 2012; 3: 28–33

Studien zu Enzynorm® f

Stange et al: Anwendungsbeobachtung zur Behandlung von funktionellen Magen-Darm-Beschwerden mit Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Blähungen mit einer Pepsin-haltigen Medikation. Z Gastroenterol 2016; 54 KV142

Brilmayer H, Faust W, Schliemann J: Non-ulcer dyspepsia. Beschwerden und deren medikamentöse Beeinflussung in: Maiwald et al., Periodica Medica 1988: 71-85, in: “Enzynorm forte – Funktionelle Bedeutung und klinische Wirksamkeit”, Einhorn-Presse Verlag, Reinbek

Jenissen A: Besserung der Symptomatik der chronisch-atrophischen Gastritis unter Gabe eines Säure-Magenenzympräparates,  Extracta Gastroenterologica 1987; Bd. 16, Heft 6: 199

Gabriel H: Der Einfluss eines Säure-Magenenzympräparates auf die Oberbauchbeschwerden geriatrischer Patienten. Ärztliche Praxis 1986; 92: 2963

Maiwald L, Böhm W, Wollner H: Bedeutung der gastralen Proteolyse – Ergebnisse aus Probanden- und Patientenstudien, Vortrag auf dem 2. Expertengespräch über Enzyme „Magenfunktion – Neue Erkenntnisse auch für die Therapie”, Freiburg  09. – 11.11.1984; Referent: H. Brilmayer

Weitere Veröffentlichungen zu Enzynorm® f

Schreiber T: Stress und Oberbauchbeschwerden – Linderung durch sanfte Kombination. Comed 2009; 11: 52-53

Schwarz P: Dyspeptische Beschwerden beim geriatrischen Patienten – was ein biologisches Enzympräparat hierbei zu leisten vermag. Comed 2009; 3: 44-47

Schwarz P: Traditionelle Behandlung des Magens mit einem biologischen Digestivum – Substitution plus Stimulation. Comed 2008; 6: 40-45

Fintelmann V: Enzynorm® f  – ein kausales Therapieprinzip bei Verdauungsstörungen. Die Naturheilkunde 2008; 2: 39-40

Fintelmann V: Regulativer Effekt bei Verdauungsstörungen. Pharmazeutische Zeitung 2008; 18: 28

Fintelmann V: Verdauungs- und Magenfunktionsstörungen – Enzymatische Therapie als kausales Therapieprinzip. Der Heilpraktiker & Volksheilkunde 2008; 7:36

Erfurth A: Enzymatische Therapie von Verdauungsstörungen. Naturheilpraxis 2008; 4: 537

Fintelmann V: Verdauungsstörungen im Alter. Naturheilpraxis 2007; 12: 1869-1869

 

 

Pflichtangaben für Fachkreise: Enzynorm® f

Zusammensetzung: 1 überzogene Tablette enthält als Wirkstoffe 225,0 – 250,0 mg Pepsin vom Schwein, entsprechend 190 Ph. Eur. Einheiten Proteinaseaktivität und 250 mg Aminosäure-Hydrochlorid aus Rinderbluteiweißhydrolysat. Sonstige Bestandteile: Carmellose-Natrium (Ph. Eur.), Carnaubawachs, Eisenoxide und –hydroxide (E172), Gelatine, Glucose, Macrogol 6000, Magnesiumstearat (Ph. Eur.), mikrokristalline Cellulose, Simeticon, Sucrose, Stearinsäure (Ph. Eur.), Talkum, Titandioxid (E171). Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel zur Unterstützung der Magenfunktion. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile. Nebenwirkungen: Häufigkeit nicht bekannt: Oberbauch­beschwerden wie Magenschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen. Warnhinweise: Enthält Glucose und Sucrose (Zucker). Packungsbeilage beachten. Stand: Oktober 2017.
Nordmark Arzneimittel GmbH & Co. KG, Pinnauallee 4, 25436 Uetersen
57000001 ZLT 062 03

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.