Frohe Weihnachten für Ihren Magen

Gemeinsam wird ein weihnachtliches Festmahl genossenGänsebraten und Süßigkeiten im Übermaß – die Festtage schlagen vielen auf den Magen: zu viel, zu fett, zu süß – Alkohol und jede Menge Weihnachtsstress obendrauf. Da spielt die Verdauung oft nicht mehr mit. Sodbrennen und Völlegefühl, Blähungen oder Magenschmerzen können einem dann die Weihnachtszeit ganz schön vermiesen.

Dabei kann auch Magenfreundliches ganz schön lecker und wunderbar festlich sein. Besonders, wenn Sie einen empfindlichen Magen haben oder gar unter einem Reizmagen leiden, sollten Sie fett- und zuckerarme Alternativen vorziehen. Doch das Wichtigste: Genießen Sie die Weihnachtszeit und jeden Bissen ganz langsam und bewusst!

Mit Liebe selbstgemacht

Der Adventsteller geht auch gesünder: Statt industriell hergestellter Süßigkeiten sind selbstgemachte Kekse mit weniger Zucker und hochwertige, dunkle Schokolade wirklich festlich. Nüsse, Mandarinen oder getrocknete Früchte wie ungeschwefelte Apfelringe machen zusätzlich nicht nur optisch etwas her, sondern auch geschmack- und gesundheitlich. Wer die Nüsse noch selbst knackt, hat darüber hinaus jede Menge Spaß und isst automatisch weniger davon.

Auch bei selbstgemachtem Punsch können Sie ordentlich Zucker und Alkohol sparen, ohne das Geschmackserlebnis zu schmälern. Pur oder eine Mischung aus Traubensaft, naturtrübem Apfelsaft und ungesüßtem Früchtetee – je nach Belieben – bildet die perfekte Basis. Ein Schuss Kirschsaft macht die alkoholfreie, etwas Rotwein oder ein kleines Glas Brandy die alkoholreduzierten Varianten rund. Nicht vergessen: Zimt, Sternanis, Nelken oder Kardamom gehören in jedem Fall unbedingt dazu – sie verbreiten nicht nur weihnachtliches Aroma und Herzenswärme, sondern fördern auch die Verdauung.

Magenfreundliches Festmahl

Weitaus bekömmlicher und nicht weniger festlich als fettes Geflügel sind edler Fisch – Zander oder Lachs – sowie Lamm oder mageres Wild: Hirschbraten, Fasan oder ein Rehrücken sind wahre Gaumenfreuden, die auch die Verdauung weniger belasten.

Doch selbst, wenn es traditionell Gans oder Ente sein sollen, gehen auch die eine ganze Spur leichter: Gut ausgebraten ist das meiste Fett im Bratensaft und der Füllung gelandet. Besonders die Brust ist dann eher mager und bekömmlich. Sichtbares Fett immer liegen lassen. Für die Soße unbedingt Fett und Bratensaft trennen, beispielsweise mit einer Fett-Trenn-Sauciere, extra Butter oder Sahne können Sie getrost weglassen. Und auf die fetttriefende Füllung sollten Sie Ihrem Magen zuliebe besser verzichten.

Statt auf den Geschmacksträger Fett setzen Sie lieber auf Kräuter und Gewürze: Beifuß und Majoran fördern die Fettverdauung und harmonieren geschmacklich gut mit Geflügel. Die verdauungsfördernden Gewürze Kümmel, Kardamom, Fenchelsamen, Ingwer, Wacholder oder Piment verbreiten weihnachtlichen Duft und wohlige Wärme im Bauch.

Auch die Beilagen können viel zur besseren Bekömmlichkeit des Festmahls beitragen. Fettarme Varianten wie Salzkartoffeln, schiere Kartoffelknödel oder Kartoffelbrei sind magenfreundliche Sättigungsbeilagen zu einem deftigen Hauptgericht. Verzichten Sie unbedingt auf unnötiges Extra-Fett in Kroketten, Rösti oder Bratkartoffeln.

Oder probieren Sie unser Rezept mit Lamm, fruchtiger Granatapfelsoße und Kürbispüree. Das Gericht ist nicht nur lecker, sondern auch besonders bekömmlich.

Bitter macht den Magen froh

Wer Kohl eh nicht so gut verträgt, sollte seinen Magen an Weihnachten nicht zusätzlich mit Rotkraut, Rosenkohl und Co. belasten. Greifen Sie stattdessen lieber zu Gemüse mit reichlich Bitterstoffen: Chicorée, Artischocken oder Fenchel harmonieren ausgezeichnet mit Ente und Gans. Sie beruhigen den Magen, fördern die Verdauung, regen den Stoffwechsel an und regulieren die Darmtätigkeit.

Gleiches gilt für die Vorspeise: Wenn Sie hier auf bittere Salate wie Feldsalat, Endivie, Chicorée, oder Radicchio setzen, tun Sie Ihrem Magen und Ihrer Verdauung von Anfang an Gutes.

Mehr Tipps für ein gutes Bauchgefühl

Entspannung, gute Ernährung und die besten Hausmittel für den Magen: In unserer Rubrik „Tipps & Ratschläge“ erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihrem Magen Gutes tun können. Und wir verraten Ihnen dort auch, wie Sie gesünder über den Weihnachtsmarkt kommen.

Das Team von Enzynorm® f wünscht Ihnen frohe Weihnachten!

Tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.